Restaurant Vendome Bergisch Gladbach

Dieses Thema im Forum "Reiseführer & Termine" wurde erstellt von Maya, 4. Februar 2018.

  1. Maya

    Maya Neu dabei

    [h2]Restaurant Vendome Bergisch Gladbach[/h2]
    Drei Sterne beim Guide Michelin
     
  2. Anja

    Anja Administrator

    Articles:
    2
    Sara war die Tage im Restaurant Vendome in Bergisch Gladbach zu Gast und hat den folgenden Text geschickt. Warum auch immer tippt sie viel lieber Textnachrichten auf ihrem Handy als direkt ins Forum zu schreiben, so dass ich den Text hier einstelle.

    [h2]Sara im Restaurant Vendome Bergisch Gladbach[/h2]
    Das drei Sterne Restaurant Vendome, gelegen im altherrschaftlichem Schloss Bensberg in Bergisch Gladbach, zählt den besten Sterne Restaurants Deutschlands. Einige meiner guten Bekannten, die regelmäßig Sterneküche genießen, sagen sogar es sei das beste Restaurant weltweit.

    Wen es dorthin verschlägt, der sollte sich jedoch etwas Zeit nehmen. Unter der Woche kann man auch ein 5-Gänge-Menü anstatt von 8 oder 10 Gängen bestellen. Auch hierfür sollte man mindestens eine Genußdauer von vier Stunden einplanen.

    Meine Begleitung an diesem Abend war sehr aufgeregt, obwohl wir uns schon ewig kennen und ich ihn als guten Freund, Lebenscoach und fantastischen Liebhaber beschreiben würde. Er hat immer sehr viel Freude daran mit mir aus dem Alltag auszubrechen und neue spannende Dinge zu unternehmen.

    Irgendwann, wenn er seine Frau verlässt, heirate ich ihn vielleicht doch, wer weiß. :)

    Zu meiner großen Freude bestellt er nicht die Weinbegleitung sondern einen meiner liebsten Weißweine: Puligny-Montrachet 1er Cru Clavoillon (Domaine Leflaive) und ich bin ganz verzaubert von dem intensiven Geschmackserlebnis auf meinem Gaumen.

    Irgendwie macht mich Weißwein immer ganz schnell ganz hemmungslos und ich ziehe meinen High Heels unter dem Tisch aus und streiche diskret mit meinem bestrumpften Fuß an den Innenseiten der Schenkel meines Gourmet Partners entlang und lasse meinen selbigen einige Momente in seinem Schoss verweilen. Seine Gesichtsfarbe wechselt von Winterblass zu Ruinart Champagner Rose und seine Augen leuchten freudig leicht erregt.

    Diese Momente haben wir immer wieder. Da wir so vertraut wirken, auch in der Öffentlichkeit, fallen wir nicht als besonderes Paar auf. Die Kellner scherzen mit uns und passen sich unserer lockeren Art an. Keine Selbstverständlichkeit in einem drei Sterne Restaurant dieser Art. Genau das macht es so besonders.

    Wir leeren den exklusiven Wein fast ein wenig zu schnell, so dass wir, obwohl wir noch bei der Langustenkreation sind, auf Rotwein umsteigen. Ich weiß, man soll das eigentlich nicht, aber wir lieben es so herrlich unkonventionell.

    Wir entscheiden uns für einen Ducru-Beauciallou aus dem Jahr 2006 und ich genieße den fruchtigen, nicht zu schweren aber doch intensiven Geschmack auf meinem heute sehr verwöhnten Gaumen.

    Ich esse Lamm. Er Ente. Ich bin sehr begeistert. Nur die Variante mit der Leber lasse ich aus.

    Beim Himbeer-Rhabarber-Kompott (ja es gibt schon Rhabarber und der heißt auch wirklich Himbeer-Rhabarber - es ist der Erste des Jahres) sind wir schon leicht gesättigt. Bei Kaffee, Pralinen und den angepriesenen Liebesäpfeln mache ich kleine Anspielungen und muss den ein oder anderen Schuh zwischendurch immer wieder ausziehen.

    Die Rechnung lassen wir aufs Zimmer schreiben. Am besten nicht hingucken beim Betrag. Auch wenn das Essen und vor allem das Erlebnis jeden Cent wert sind.

    Angeheitert gehen wir hinauf zu unserer Suite und stellen tolle Sachen mit den mitgebrachten Spielzeugen an. Kennt ihr den Lippenstift Vibrator? Der ist unglaublich gut. (…)


    Von meinem Samsung Gerät gesendet.
     

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen